FaMI-Workshop: Total digital!

Aktuelles, Allgemein

Ein Gastbeitrag von Juliane Keunike & Sabine Weber

Im Vorfeld der Eröffnungsveranstaltung des Archivtages am Dienstag, 17. September 2019, trafen sich wieder FaMIs und vergleichbar Beschäftigte im Archiv unter Leitung des Unterarbeitskreises FaMI/Fachwirt zu einer gemeinsamen Arbeitssitzung unter dem Titel „Total digital!“. Schwerpunkte des Workshops waren aktuelle Digitalisierungsprojekte und das berufliche Selbstverständnis von FaMI.

Beim FaMI-Workshop wurde u.a. das berufliche Selbstverständnis diskutiert

Die beiden Referent*innen Martin Krause (Archiv des Landtags Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf) und Annika Fiestelmann (Landschaftsverband Rheinland, Brauweiler) stellten nicht nur ihre Einrichtungen vor, sondern berichteten auch von ihren ambitionierten Digitalisierungsprojekten. Martin Krause berichtete über die Digitalisierung des Bildarchivs des Landtags von Nordrhein-Westfalen und Annika Fiestelmann über „Das Zeitungsportal NRW – Ein Projekt des LVR“. An die Vorträge schlossen sich viele interessierte Fragen an.

Im gut besuchten Workshop diskutierten die TeilnehmerInnen im World Café über das eigene Selbstverständnis als ArchivarIn, Eingruppierung vs. Tätigkeitsfelder und den Einfluss der Digitalisierung auf die eigene Arbeit. Die Meinungen zu den einzelnen Themen gingen oft auseinander. Es wurde kontrovers diskutiert. Um nur zwei Punkte herauszugreifen:

Digitalisierungsprojekte sind im Arbeitsalltag der FaMIs angekommen und werden das Berufsfeld in der Zukunft mitprägen. In der Ausbildungsphase wird dieser Realität indes zu wenig Platz eingeräumt. Relevante Ausbildungsinhalte kommen zu kurz!

TeilnehmerInnen des FaMI-Workshops

Das berufliche Selbstverständnis von ArchivarInnen ist nicht einheitlich, ebenso wenig wie der Berufsalltag. Dieser wird bestimmt von Faktoren wie der Größe des Archivs, den Anforderungen an die FaMIs sowie der Einstellung der KollegInnen zu Teamarbeit und (Projekt)Arbeitsorganisation.

Der nächste FaMI-Workshop auf dem kommenden Deutschen Archivtag in Bielfeld soll daher Raum bieten, Fragen des beruflichen Selbstverständnisses weiter nachzugehen.

Die Moderatorinnen Juliane Keunike (sv:dok, Duisburg) und Sabine Weber (Stadtarchiv Krefeld) danken den Teilnehmenden für die konstruktive Beteiligung und werden die Ergebnisse mit in die kommenden Sitzungen des Unterarbeitskreises nehmen.

Workshop für Fachangestellte/ Fachwirte für Medien- und Informationsdienste sowie vergleichbare Beschäftigte im Archiv
„Total digital!“
Leitung: Juliane Keunike

Dienstag, 17. September 16:00 bis 18:00 Uhr
Congress Centrum Suhl/ Saal Simson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.